"wander gärten"



ein landschaftliches Projekt als Beitrag gemeinsam mit Bianca Moore zu „wanderbleibe - privater und öffentlicher Raum", 2011)



Ort: die Stationen der „wanderbleibe" vom 26.10.2011

Materialien: Fundstücke



Steine, Kies, Fundstücke - durchaus lebendige Wesen, sind Akteure der „Wander Gärten". Sobald sie aus ihrer ursprünglichen Umgebung herausgenommen werden, können sie Teile von Neugestaltetem werden: zu Gärten.
Ein Kreislauf beginnt, der die Stationen der „Wanderbleibe" begleiten soll.







































" Wanderbleibe 2011 " war eine Veranstaltungsreihe an 10 privaten und öffentlichen Plätzen im Stadtgebiet Salzburg an denen Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen Interventionen stattfinden ließen.
Bianca Moore und Johannes Ziegler besuchten die verschiedenen Stationen und hielten Umschau nach kleinen Gegenständen, die dort, typisch für den jeweiligen Ort, zu finden waren. Diese wurden dann zum nächsten Ort getragen, wurden sozusagen „exportiert", „importiert", „wanderten ein" und wurden dort zu kleinen Arrangements, "wander gärten", angelegt und gestaltet.
Dieser Parcours begann und endete vor dem Haus Hellbrunnerstraße 3, Salzburger Kunstverein, in dem im Atelier Friedrich Rücker sich die Informationszentrale befand und die Abschlussveranstaltungen stattfanden.



link zu „wanderbleibe" unter: www.wanderbleibe.com